Drinnen/ Gesehen, gesucht, gefunden!/ Wohnen

+#blimm17 Holly von Decor8 !!

Decor8 und die Frau dahinter, Holly Becker, waren mir auch schon vor der imm cologne ein Begriff. Und das nicht nur, weil sie eine der wenigen mir bekannten Bloggerinnen ist, die in Hannover lebt, in dessen Umland sich der Bungalove befindet. Holly Becker ist einfach eine Bloggröße. Punkt.

Ihr Stand auf der imm cologne war im Vergleich zu dem von Desiree (Vosgesparis) weniger “dramatisch”, kam mir aber kein Stück weniger persönlich vor. Die Beckers sind eine junge Familie mit einem kleinen Kind (im Vergleich zu meinen fast erwachsenen Kindern) und so war das “Domizil” von Holly auf der imm etwas, dass ich als “gemütlich/freundliches Familien-Zuhause” bezeichnen würde. Tolle Designeelemente/-möbel die zusammengewürfelt ein fröhliches Ganzes ergeben. Ich wollte gerade verspielt schreiben, aber das geht mir dann doch zu weit. Nicht im Bezug auf den Stand. Aber in Bezug auf mich. Ich sage sowas nicht.

 

 

Holly Becker an sich, hatte ich mir so live und in Farbe eigentlich anders vorgestellt. Irgendwie distanzierter. Und kleiner. Bei letzterem habe ich aber schon festgestellt, dass die Schlüsse die ich aus Fotos und Profilbildern ziehe, oft nicht die verlässlichsten Parameter des Erkennens sind. Hüstel. Hüstel. “In real life ” kam Holly unglaublich locker und vorallem herzlich rüber. Und sie hatte Kaffee für uns! GANZ großes Plus nach so einem langen Messetag!

 

Sehr lustig fand ich, dass Holly uns erzählte, dass viele der Dinge auf dem Stand eben tatsächlich aus ihrer Hannoveraner Wohnung stammen und ihr Mann da gerade in fast leeren Zimmern sitzt. Sogar die Deckenlampe hängt, so Holly, eigentlich in ihrer in ihrem Zuhause. Kein Wunder also, dass diese persönliche Note so gut transportiert wurde.

 

 

Bevor wir, wie das Blogger ja so machen, losschossen um abermillionen Bilder zu machen, bat uns Holly, beim fotografieren einmal außen vor zu lassen, was unsere Kollegen als Motiv wählen. Wir sollten uns alles ansehen und das fotografieren, was uns ganz persönlich anspricht. Unsere eigene Perspektive wählen. Die Aufforderung und was, so denke ich, dahinter steckt, hat mich sehr beschäftigt. Zusammen mit dem, was ich bei Desiree an Erkenntnissen gewonnen habe, habe ich noch einige Tage darüber sinniert und am Ende hab ich ein bisschen über den Haufen geworfen, was ich mir für den Blog so vorgestellt habe und es ist etwas anderes daraus geworden, von dem ich glaube, dass es wirklich gut werden kann (und damit meine ich “mir Spaß machen”). Dazu werd ich in den nächsten Tagen aber erst mehr verraten.

 

Wir findet ihr den Stand von Holly? Gemütlich, oder? Ich hätte mich gut und gern auf das Sofa legen können und wäre da geblieben.

Liebste Grüße,

Vanessa

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*