Listen

Bucket List: Zehn Dinge für den April!

10 Dinge für den April

Tja, es läuft hier quasi wieder wie geschnitten Brot. Man mag es kaum glauben. Thematisieren wir es auch hier mal kurz: Mein Zeitmanagement! Oder eben die Abwesenheit eines solchen. Die Anekdote mit dem Buch über Zeitmanagement habe ich ja bereits über Facebook geteilt. Und jetzt habe ich gestern frohen Mutes einen Blogpost für die #gemueseexpedition von tastesheriff verfasst, den ich HEUTE veröffentlichen wollte und dann fiel mir heute früh ein, dass ja der 1.April ist. April. Der Monat des Rettichs. Der Monat nach dem Spinat. Tja, Shit happens. Den Salat gibt es trotzdem. Morgen, denn kurze Zeit später fiel mir siedenheiß ein, dass GESTERN dann ja auch der Tag für den Monatsrückblick gewesen wäre, weil HEUTE ja der Tag für die 10 Dinge für den April ist. Katastrophe!

Heute also der Rückblick mit der neuen Bucket List in einem und ich gelobe Besserung!

10 Dinge für den April

Bucket List April

Der Rückblick auf den März

1. Visitenkarten für den Blog drucken lassen.  Yeah, dank Lou und dem Happy Serendipity Digital Design  hab ich die WELTSCHÖNSTEN Visitenkarten, weil ich halt eben das schönste Logo habe. oder etwa nicht?

2. Rock the Blog in Hannover! Ich war da und es war wirklich schön, mal ohne Hotelzimmerkosten andere Leute aus diesem Bloggerhausen zu treffen.

3. Meine Präsentation für das Abschlusskolloqium vorbereiten. Ja, Leute, ich hab euch ja auf allen Kanälen damit zugespammt, aber es ist tatsächlich in Sack und Tüten: Ich bin jetzt Fachwirtin für Kindertageseinrichtungen!

5. Konfirmationseinladungen erstellen und verschicken Ich bin sehr, sehr froh, dass Maja und ich da designtechnisch auf einer Wellenlänge lagen. Die Einladungen waren schnell konfiguriert/geliefert/verschickt und jetzt geht die Planung ins Detail.

6. Dem Blog ein Gesicht geben! Ja, also genaugenommen erst heute, also am 1.April, aber so wie ich mich dabei gequält habe, wollen wir wohl mal  5 grade sein lassen.

7. MealPrep als wenn es um dein Leben ginge! Ich hab es ja schon fast aufgegeben, aber tatsächlich habe ich es geschafft, ein System für Verwirrte zu erdenken, dass erstaunlich gut funktioniert. Mehr dazu erfahrt ihr demnächst hier.

8. Dreimal die Woche “laufen”! Ach ja, schön wärs gewesen. Aber wisst ihr woran es letztlich scheiterte? Am Licht! Es ist Abends zu lange hell. Da könnten mich Menschen sehen. Das geht unter gar keinen Umständen. Und morgens noch eher Aufstehen (als 5 Uhr) ist irgendwie auch keine Option.

9. Die Beete am Haus bepflanzen. Das hab ich zumindest teilweise erreicht. 2 von 8 Beeten sind schon bestückt. Ein bisschen was mach ich heute noch.

10. Ein Gericht kochen, dass völlig außerhalb meines normalen Lebensmittel-Radius liegt. Vielleicht hab ich das und erinnere ich nicht, aber zumindest hab ich an dem Blogevent  “Homemade Action”  von den Mädels von kochblogaction nicht teilgenommen und darüber ärger ich mich volle Elle. Gut, dass es sie auch im nächsten Monat geben wird. Das Thema “Süßigkeiten” spielt mir auch voll rein, denn ich war heute auf einem Workshop rund um das Thema “Schokolade”. Ihr dürft gespannt sein!

10 Dinge für den April

1. Die Tischdeko für die Konfirmation machen! Das Kind und ich wollen eine Boho-Konfirmation und wir wollen mal gucken, was wir da zeitlich so umsetzen können. Das Ganze findet bei uns Zuhause statt.

2. Mit dem Rad zur Arbeit fahren! Das wird schon ne harte Nummer, denn Jule muss ja mit fahren und ab Montag öffnet die Kita schon um 7 Uhr. Allerdings ist der Weg auch nur 5 Minuten lang. Mit dem Fahrrad. Das sollte wohl klappen.

3. Den Jahrbuchs meine Heimat  zeigen! Ich bin voller Vorfreude auf den Besuch von Miri und dem uberhusband an Ostern und hab ne lange Liste mit Dorfplüsch für Anfänger.

4. Den Kleiderschrank ausmisten! Mein Kleiderschrank ist ne Katastrophe. Und manchmal frage ich mich, wem der eigentlich gehört, weil er kaum Dinge enthält die ich wirklich gern tragen mag. Da muss sich was ändern und ich bin gerad hochmotiviert.

5. Den Blog als Nebentätigkeit anmelden. Dem 1.0-Chef hab ich diese Sache grundsätzlich schon erklärt, die offizielle Einverständnis wird jetzt eingeholt und dann will ich es offiziell machen und den Blog als Kleingewerbe anmelden. Da sei grundsätzlich schon mal dazu gesagt: Ich will damit nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten, aber ich habe auch jetzt schon ab und an nicht unerhebliche Kosten die aus diesem Hobby resultieren. Da möchte ich die Möglichkeit ebenso ab und an mal mit einer Firma oder Agentur zu kooperieren nicht grundsätzlich von der Hand weisen. Bin ich ein bisschen aufgeregt wegen der Gewerbeanmeldung? Nein. Ach, was! SAUAUFGEREGT!

6. Die hochgeheime zweite Internetsache in die Reihe bringen. Ich kann da noch nichts zu sagen, nur so viel: Mancher kommt ja zu ner Domain (oder 3) wie die Jungfrau zum Kinde…..

7. Mein Media Kit erstellen! (Große Fotos, kleine Zahlen und so…) Nicht das das alles so notwendig wäre, aber tatsächlich finde ich diese technische Seite des Bloggens ebenso interessant wie unverständlich und das weckt meinen sportlichen Ehrgeiz 😉

8. Playing Pinterest like a Pro Dieses Pinterest ist ja seit je her eines meiner liebsten Sofahobbys. Und mit den Gruppenboards und dem Spaß am gemeinsamen pinnen ist da jetzt noch was tolles hinzugekommen, was mich als alten Prokrastinationsprofi an die App fesselt.Ich möchte im April mindestens 2 Gruppenboards erstellen und Mitpinner finden. Als Thema schweben mir derzeit “Nudelsalat” (Lieblingsessen) und “Hauswirtschaftsraum/Speisekammer” (Stiefkindthema) vor.

9. Eine Gartensitzgruppe suchen/finden/kaufen. Zur Zeit haben wir einen Gartentisch, den meine Eltern so ungefähr Anfang der 90er mal “ausm Katalog” bestellt haben. Die dazugehörigen Stühle habe ich letztes Jahr beim Umzug verschenkt und die Bank “auf der Arbeit”. Die Bank und die zwei Stühle die wir derzeit nutzen tragen wir  von den Schwiegereltern auf  und die wiegen jedes Teil für sich mindestens ne Tonne!!!! Traumhaft stabil, aber versuch mal damit vom Tisch aufzustehen und den Stuhl dabei nach hinten zu schieben. Keine Chance! Mir schwebt daher was Leichteres vor und es sollen bitte mehr als vier Personen Platz finden. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich nen alten schrabbeligen Riesenesstisch und ein Stuhlsammelsurium will, oder was schickes neues (ggf. Platz sparend klappbares). Hat zufällig einer nen Esstisch irgendwo ungeschützt draußen stehen und kann mir was dazu sagen, wie ich den am besten behandeln soll? Das wäre mir ne große Hilfe. Generell gilt: Mal schauen! Ich recherchiere erstmal in beide Richtungen!

10. 2 Rankgitter streichen/anbauen Gekauft habe ich die beiden quasi gestern, die Clematis sind auch  schon in der Erde und warten nur noch auf ihr Rankgerüst. Nur leider bin ich ja ein kleiner Farbton-Freak und ich will jetzt die Rankgitter in dem (am Haus häufigverarbeiteten) RALton 7016 streichen, bevor ich sie anbaue.

Und was ist bei euch so los im April? Habt ihr auch ne Bucket List? Besondere Pläne zu Ostern? Gartenarbeit? Kurzurlaube? Ferienreisen? Ich freu mich immer, wenn ihr eure Ideen mit mir teilt.

Liebe Grüße,

Vanessa

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*