Es ist soweit: Ich hab ein LOGO!!!

Wer mir bei Instagram, Pinterest oder Facebook folgt, hat es gestern im Laufe des Tages schon gesehen und nun seht ihr es auch hier. Mein neues Logo. Das Logo von Frau Piepenkötter. Granatenmäßig, oder?? (Ey, ihr müsst ganz oben gucken! Ja, genau. Da! )

Wer hier öfter liest, weiß vielleicht: In meiner Bucket-List vom Februar kündigte ich an, ich wolle mir einen neuen Header zulegen. Mir gefällt zwar die schlichte Schlichtigkeit meines Blogdesigns immer noch ganz gut, aber ein bisschen persönlicher könnte es ja halt eben schon sein. Das Problem war schlicht weg, ich hatte halt keinerlei Idee.Was für ein Logo braucht man denn, wenn man ich ist?

Da ich manchmal nicht die Lust, manchmal nicht die Zeit und meistens zu wenig Talent zur Umsetzung von solchen Dingen habe, hab ich dann letztlich schon nach kurzer Bedenkzeit versucht, mir professionelle Hilfe an Board zu holen. Gefunden habe ich sie bei Lou von Happy Serendipity und jetzt auch Lou, von Happy Serendipity Digital Design. Jemand der weiß, worauf es beim bloggen so ankommt, die Kreativität und das technische Know-How hat ? YEAH!! Jackpot!

Und ich hätte es tatsächlich nicht besser treffen können, denn dieser „Findungsprozess“ den Lou in Gang setzte um herauszufinden, was ich denn eigentlich haben will, der hat bei mir ganz große Kreise gezogen. Hab ich vorher noch immer lauthals rumkrakeelt, dass ich keine Nische will oder brauche, so hab ich auf einmal doch angefangen, mich ganz intensiv mit dem auseinander zusetzen, was für mich unterhalb des Header abgehen soll. Wo für steht Frau Piepenkötter?

Das ist tatsächlich sowas wie digitalen Selbstfindung. Und das Ergebnis mag ich sehr.

Ich bin Frau Piepenkötter! Willkommen in meiner Welt! Das bin ich und das sind meine Themen:

Auf Frau Piepenkötter geht es um Wohnen, um Essen und um das Leben eben. Und zwar low-level. Ich bin kein „So-gut-wie-Sternekoch“ und wohne auch nicht in einer eklektischen Ansammlung von Designermöbeln, sondern gut und gerne mit Möbeln aus Schweden. Wir fahren nicht nach Bali, sondern zum Baden nach Holland. Hier bei uns gehts eher rustikal zu. Wir wohnen gern schön und essen gern gut, haben dabei auch immer das Budget einer vierköpfigen Normalverdienerfamilie im Blick. Was ihr hier finden sollt, ist in der Regel gut bezahlbar oder einfach umsetzbar. Ich möchte, dass ihr meinen Blog lest und denkt „Jawoll, dass kann ich auch!“. Dafür mach ich das hier. Und für mich natürlich. (Lou hatte an dieser Stelle glaube ich, nur nach ein paar Schlagworten gefragt. Ich konnte mich leider noch nie kurzfassen.)

Als ich das plötzlich so definieren konnte, passierten zwei Dinge. Zum einen kam Lou schon nach kurzer Zeit mit einem richtig coolen Logo-Entwurf um die Ecke und zum anderen sprudelten 1001 Ideen für mein Blogbaby aus mir heraus (auf die ihr gespannt sein dürft). Plötzlich habe ich das Gefühl, mich ein bisschen mehr positionieren zu können und fühle mich, so pathetisch es klingt, auf dem eigenen Blog „angekommen“.  Was sie da alles in Gang gesetzt hat, ahnt die liebe Lou wahrscheinlich garnicht. (Ich trage mich natürlich mit der Hoffnung, dass sie das hier liest.)

Das Finden meines Logos, es umgesetzt zu sehen, hat eine Art Blog-Motivations-Boost ausgelöst (und  ich war vorher schon nicht unmotiviert). Ich hab u.a. eine meine Domain gekauft (und bin kurz davor noch ne zweite und dritte -ganz andere- zu kaufen) und hab ganz viele Ideen für mich und dieses Herzensprojekt.

Ich freu mich drauf! Und ich bin gespannt, wie ihr mein Logo findet. Haut es raus!

Alles Liebe,

Vanessa

P.S.:Ich möchte an dieser Stelle also nochmal ein ganz dickes Dankeschön loswerden, an Lou und den Happy Serendipity Design Shop!Bei ihr könnt ihr neben so wunderbaren Dingen wie dem Branding für euren Shop oder Blog auch Plotterdateien, Printabels oder Ebooks erstehen und ich bin ganz gespannt, was der quirligen Lou neben dem Alltagsgeschäft als routinierte Zwillingsmama noch so alles einfällt. Ich werde auf jeden Fall treuer Kunde bleiben!

Merken

Merken

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    lou
    19. März 2017 at 12:39

    hachz liebes. gutes entsteht, wenn man mit guten seelen arbeiten kann. ich kann mir sehr gut vorstellen, das ich einiges rauskitzeln musste und bin sehr froh, wenn dich der prozess – der zugegebenermaßen mit dir – unfassbar unkompliziert war – so sehr motiviert hat. auf das hier noch großes entsteht. und ich persönlich finde, das neue logo passt ganz großartig zu dir. 🙂 xoxoxo

  • Reply
    Katharina
    24. Mai 2017 at 22:16

    So, da man also bei „Was man über die Piepenkötter so wissen sollte“ nicht kommentieren kann, also hier!
    Ich freue mich, dass du es in die Blogosphäre geschafft hast und man hier nun mehr als 140 Zeichen auf Twitter von dir lesen kann. Denn immerhin kann ich bei dir (ja, und auch über dich, und über dich und Miri & Co.) herzhaft lachen, und manchmal braucht man so jemanden, wenn auch nur in diesem Internet…

    Ich bin gespannt, was noch so kommt und freue mich schon mal auf zukünftige Posts, Tweets, usw.

    Viele Grüße aus dem Süden,
    Katharina

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      25. Mai 2017 at 07:04

      Ich bin ja selbst immer wieder erstaunt, dass ich, die sich nie kurzfassen kann, es manchmal doch in 140 Zeichen schafft. Aber umso besser für mich, dass mich hier keiner Umfangmäßig ausbremst. In jeder Hinsicht ;-)) Habt ein feines Wochenende!

    Leave a Reply

    *