Draussen/ Familienalltag/ Unterwegs

Große Urlaubsliebe: Die Landal Beach Villas!

Wer sich in der vergangenen Woche meine Bilder und Stories bei Instagram angeschaut hat, kam nicht umhin festzustellen, dass ich am vielleicht schönsten Ort der Welt war. Also für mich gesprochen. Wir waren in den Landal Beach Villas Hoek van Holland.

Zugegeben, der Piepenkötter Kosmos ist ein relativ kleiner. Viel habe ich von dieser Welt noch nicht gesehen. Aber zu wissen, dass nur 4,5 Autostunden von meinem Zuhause entfernt das perfekte Ferienhaus auf einem wunderschönen Stückchen Erde, oder besser Strand, steht, macht mich ziemlich glücklich. Und das hat man glaube ich gemerkt.

Urlaub für alle. Auch den Hund!

Einmal in einem Haus direkt auf dem Strand zu urlauben, dass stand schon lange Jahre auf meiner Wunschliste ganz ganz oben. Nichts entspannt mich mehr, als der Blick auf die See und wer Kinder hat, der wird mir zustimmen, dass es unbestritten unglaublich viele Vorteile hat. Man denke allein ans Pipi machen 😉

Das wir erst jetzt Urlaub in so einem Strandhaus gemacht haben, lag vornehmlich daran, dass wir zwar häufig so traumschöne Häuser fanden, aber man niemals nie einen Hund mitnehmen durfte. Wenn wir aber schon Urlaub mit dem Auto machen und dann auch noch an einem Ort der in verhältnismäßig kurzer Zeit erreichbar ist, dann wollen wir eigentlich auch gern den Piepenköter mitnehmen. Der will ja auch mal was sehen von der Welt und wer Labradore kennt, weiß darüber hinaus auch, wie viel die sich aus Wasser machen.

Durch Zufall fand ich dann auf einem meiner vielen Streifzüge durch Internet die Landal Beach Villas und zu meiner großen Freude erlaubt Landal in einigen der Ferienhäusern Hunde. Gesucht. Gebucht. Exorbitante Vorfreude inklusive.

Die Landal Beach Villas Hoek van Holland- Begeisterung schon vorm Urlaub!

Schon Wochen vorm Urlaub fing Landal an, mich von sich zu überzeugen. Der immer wieder aufgezeigte Nachhaltigkeitsanspruch (Green Key Zertifizierung)  und das man mit seiner Buchung einen Baum pflanzt, fand ich wirklich klasse. Und als dann noch ein paar Wochen vorm Urlaub das Landal Urlaubsmagazin ankam, wusste ich irgendwie schon: Das wird gut! In dem Heft gab es nochmal detaillierte Infos zu Anreise, Einkaufsmöglichkeiten, Ausflugtipps, zubuchbaren Extras und allem Wichtigen rund um den Urlaub. Spontan hab ich mich dazu entschieden noch mal zwei Premiumpakete ( ) und die “Wohlfühl-Abreise” zu buchen. Letzteres bedeutet, dass du für zusätzliche 12,50€ am Abreisetag den Müll nicht rausbringen/ die Betten nicht abziehen/ die Spülmaschine nicht ausräumen musst und für manchen mag das kein Aufwand sein, aber ich fand es sehr entspannend, am Morgen der Abreise nur mein/unser Zeug zusammen zu raffen und abzudüsen.

Lage:

Viereinhalb Stunden vom Steinhuder Meer und somit der Piepenkötterschen Homebase entfernt, stehen die (bislang) 84 Beachvillas im Landal Park Hoek van Holland. Der Park befindet sich im Ausbau, was man aber tatsächlich nur an dem ein oder anderen Materiallager auf der Zufahrt erkennen kann. Und diese Zufahrt haben wir nicht oft genutzt, denn erstens sind die Häuser so schön, dass du garnicht weg willst und zweitens sind sie so gut gelegen, dass wir z.B. in einer Woche Urlaub das Auto nicht gebraucht hätten (wären wir besser vorbereitet gewesen, aber dazu später mehr). Die Doppelhäuser stehen direkt am Strand und quasi seitlich zur Einfahrt in den Europoort Rotterdam. Wer also nicht, wie ich, den ganzen Tag aufs Wasser (inkl. Kitesurfer) gucken kann, der hatte seitlich den Ausblick auf beeindruckende Yachten und absolut erstaunliche Containerschiffe. Mit einer entsprechenden App kann man sich sogar ganz genau ansehen, was für ein Schiff es ist, unter welcher Flagge es fährt und wo sein Start- bzw. Zielhafen ist. Spannend! Sogar ein riesiges Kreuzfahrtschiff fuhr quasi so nah an unserer Terrasse vorbei, dass wir die winkenden Menschen auf den Oberdecks erkennen konnten. Mit dem Auto kommt man an die Ferienhäuser übrigens nicht ran, aber das hat Landal in meinen Augen perfekt gelöst.

Landal Beach Villas I Urlaub mit Hund an der holländischen Nordsee

Holland Strandhaus mit Hund in den Landal Beach Villas

Ankunft/ Check-in

Bereits im Vorfeld hatte Landal mir per Email unsere Anmeldeunterlagen zugeschickt. Bis auf das bereits erwähnte Urlaubsmagazin und eben diesen Ausdruck des Anmeldeformulars war der komplette Buchungsvorgang und Kontakt übrigens papierlos.

Mit dem ausgefüllten Anmeldebogen landeten wir nun also an der Rezeption des Landalparks und gab ihn dort ab. Mir wurde daraufhin ein Umschlag mit weiterem Infomaterial ausgehändigt (z.B. den Brötchenbestellzettel um Brötchen morgens an der Rezeption abzuholen) und wir bekamen den Code für den Gepäckraum und den Schlüssel fürs Haus. Ausserdem zahlte ich noch die kurzfristig dazu gebuchten Extras. Fun Fact: Die Kosten für die zwei Premiumpakete und die Wohlfühlabreise beliefen sich auf etwas mehr als 30€. Da in einem dieser Pakete Bettwäsche enthalten war (so sagte die junge Rezeptionistn zumindest) welche in den Häusern ohnehin im Preis enthalten war, wurde das verrechnet und ich bezahlte im Endeffekt nur 17 € für die drei Extras. Ein Witz.

Der Gepäckraum liegt direkt am Rezeptionsparkplatz. Dort haben wir unser Gepäck eingelagert und das Auto ein Stück weiter “unten” auf einem anderen Landal Parkplatz abgestellt. Da man mit den Autos ja nicht bis ans Haus darf hat Landal nämlich einen Gepäckservice für seine Gäste eingerichtet. Die Taschen/Köffer/ Körbe werden von einem Mitarbeiter sehr zeitnah vom Gepäckraum in die Häuser gebracht und dort direkt auf die Terrasse gestellt. Bei uns war das quasi 5 Minuten nach unserem Eintreffen im Haus. Wir hatten also alles was wir brauchten und keine Schlepperei. I like!

Das Haus

Ich bin laut meinem Mann ja der Albtraum eines jeden Ferienwohnungsvermieters (und seiner bei der Urlaubsplanung). Ich bin immer mäkelig. Ich kann in hässlichen Wohnungen keinen entspannten Urlaub machen. Geht einfach nicht. Ich hasse schlecht ausgestattete Küchen und schleppe immer drölfzig Küchenutensilien an. Und dann kam ich in dieses Ferienhaus und irgendwie war alles da was wir brauchten (ausser Sparschöler und Toaster). Sogar ne kuschelige Sofadecke und ein großes Windlicht aus Glas in dem die Kinder die gesammelten Muscheln horten konnten. Nicht selten musste ich für sowas schon die einzige vorhandene Salatschüssel opfern. Die Landal Beach Villas sind Doppelhäuser. Jede Wohneinheit hat ein Untergeschoss mit Wohn-/Küchen-/Essbereich und Bad mit Dusche und im Obergeschoss zwei Schlafräume. WLAN ist übrigens im Park kostenlos, sprich an den Häusern und es reicht auch noch ein Stück weit über den Strand. Ein Traum!

Holland mir Hund - Landal Beach Villas Hoek van Holland

Die Einrichtung

Der schwarze Retro-Kühlschrank- ein lang gehegter Traum der Frau Piepenkötter und jetzt zumindest für eine Woche mein! Yeah!  Die Sitzbank in der Küche ein Ikea-Hack. Ich liebe sowas! Die Küchenzeile mit der gleichen Front wie die Küche Zuhause. Ein Bad mit jeder Menge Stellfläche trotz begrenztem Platz und jede Menge Haken für Jacken und Handtücher. Großes Kompliment an die Ausstatter! Echtes Beachhouse-Feeling in schönstem Ambiente und optimale Raumausnutzung. Eventuell hab ich schon 10 Minuten nach Ankunft gesagt, dass ich niemals nie nie wieder abreise!

Landal Hoek van Holland Beach Villas

Mein absolutes Traumzimmer war allerdings das Elternschlafzimmer. Schlicht in weiß und Holz mit einer verglasten Front zum Balkon. Die Balkonbrüstung ebenfalls auf beiden Etagen aus Glas und somit nichts das meinen Blick hält/stört. Ich hatte da ewig sitzen können. Ewig.

Die Kinder hatten ein ebenfalls hübsches Zimmer mit zwei Einzelbetten, allerdings waren die Fenster hier rückwärtigund echt nicht groß. Gestört hat das allerdings nicht, denn wann bitte waren die den mal in ihrem Zimmer? Eigentlich nur zum Schlafen.

Was wir als super angenehm empfanden, waren die zwei Schlafplätze im EG, sprich das ausziehbare Sofa. Wer hier schon länger liest, weiß, wie sehr wir Platz zum rumlümmeln schätzen. Und auf der Ausziehcouch fanden wir abends beim Krimi und Traumschiff gucken bequem nebeneinander Platz. Und da es ein Kunstledermodell war, hatten wir auch kein Problem mit Sand auf dem Sofa.

Hoek van Holland

Wem das Unterhaltungsprogramm der Wellen und der Containerschiffe nicht aus reicht, kann zu Fuß von dort aus am Rand der Einfahrt zum Europoort entlang in kürzester Zeit im Ort und damit zu erst auch am Atlantikwall-Museum. Ich gebe ehrlich zu: Da waren wir nicht drin. Warum schreib ich euch die Tage auch nochmal in einem gesonderten Post auf. Ich sage nur “unterschiedliche Urlaubstypen”. Ein Stück weiter kommt ihr an die Maeslant-Sperre, die ich persönlich super interessant finde. Gesehen haben wir sie, aber besichtigt auch nicht. Im Urlaubsmagazin weist Landal noch auf eine Indoorspielhalle hin und die fussläufig in kürzester Zeit erreichbaren Strandpavillons wie z.B. The Bing und auch der Ortskern mit Marskramer, Hema und Albert Heijn ist keine 2,5km entfernt und gut erreichbar. Wir hätten also kein Auto gebraucht, ich hätte aber gern die Räder dabei gehabt, denn auch auf dem Strand gab es einen relativ breiten gepflasterten Weg. Wer ein bissche mehr unternehmen will, ist auch in 30min oder weniger in Rotterdem und/oder Delft. Allein in der Markthalle Rotterdam könnte ich ganze Tage verbringen. Das haben wir auch an unserem einzigen Regentag gemacht und genau das ist, was die NIederlnade für mich immer wieder zum perfekten Urlaubsziel macht. Du hast die See, den Strand und das entspannte Leben und bist ruck zuck in tollen Städten die architektonisch, kulturell und kulinarisch so viel zu bieten haben.

Hoek van Holland I Atlantikwall-Museum

Landal Beach Villas Hoek van Holland

 

 

Notiz am Rande: Ich finde gerade mit Kindern im Alter der Piepengörlz, also 10 und 14, gut, dass mir hier in Holland so oft und viel Anlass gegeben wird über die dunkelste Zeit deutscher Geschichte zu sprechen. Schon im Januar, als wir einen anderen Ferienpark in der Nähe von Amsterdam besuchten, haben wir viel über dieses wichtige Thema geredet, als wir gemeinsam das Anne-Frank-Haus besuchten.

Fazit:

Wer in den Landal Beach Villas Urlaub macht, wird sich nicht langweilen. Ganz egal was für ein Wetter ist. Drachen fliegen lassen, baden in der warmen Nordsee, den Ort und seine Sehenswürdigkeiten erkunden, Abstecher in Hipstermetropolen machen, Deko-Shopping-Eskalationen, Sandburgen bauen, Bungeetrampolin springen am Strandpavillion, Kunst und Kultur z.B. in Rotterdam, Containerschiffe tracken oder mit nem leckeren Kaffee und Stroopwafel auf dem Sofa liegen und aufs Meer hinaus schauen. Da ist doch eigentlich für jeden was dabei, oder?

Gern hätten wir noch einen Toaster (die Kids), mehr deutsche TV-Sender (der Mann) und ein zweites WC (ich) gehabt. Aber ansonsten war alles absolut super und entspannend und wir planen im nächsten Jahr direkt nochmal da aufzuschlagen. Ich würd mich freuen, wenn ein paar von euch dann mal meine Nachbarn sind!

In den nächsten Tagen werde ich euch nicht nur einen Post zu unseren Urlaubstypen schreiben, sondern auch noch meine ultimativen Tipps für den Urlaub in den Beach Villas. Gute Planung ist ja bekanntlich alles!

 

Herzliche Grüße,

Vanessa

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Evelyn
    9. Juli 2017 at 20:40

    Das hört sich verdammt gut an!
    Jule ist zwar noch klein aber ich habe es mir abgespeichert und ich bin mir sicher das wir da mal hin fahren! 💚💚💚 Danke für deine tolle Beschreibung!
    Liebe Grüße
    Evelyn

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      9. Juli 2017 at 21:00

      Das ist ja quasi Jule-approved! Und da waren viele Familien mit kleinen Kindern. So im Sandkisten-und-Buddel-Alter!

  • Reply
    Kat
    6. August 2017 at 12:46

    Hi, ich habe kürzlich auch überlegt dort Urlaub zu machen, aber die Nähe zu den riesigen Schiffen hat mich abgeschreckt, da ich es mir laut und stinkend vorstelle. Dem scheint aber gar nicht so zu sein? Stört es, dass man direkt an der Hafenzufahrt von Rotterdam wohnt? Leidet die Wasserqualität?

    Schöne Grüße von einer erstmaligen Kommentatorin
    Kat

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      6. August 2017 at 18:06

      Hallo Kat! Ich empfand die Schiffe nicht als laut. Die tuten auch nicht oder so. Die Hafeneinfahrt sieht natürlich schon sehr nach Industrie aus und es gibt da ein paar qualmende Schornsteine zu sehen, aber der Blick nach vorn aufs Meer war dafür umso atemberaubender. Zur Wasserqualität kann ich dir nichts handfestes sagen. Wir waren alle drin, es war in Ordnung. Wir haben es aber nicht “probiert” oder getestet oder so. Es sah aus wie Nordsee und fühlte sich an wie Nordsee 😉

      • Reply
        Kat
        16. August 2017 at 15:12

        Hi, vielen Dank für die Antwort. 🙂

        Vielleicht muss ich doch dort hin. Nach deinem Bericht ist ja kaum was anderes möglich.

    Leave a Reply

    *