Persönliches

+I (would) love to blog


Also, die Sache mit dem Blog, das ist ehrlich gesagt nicht so ganz einfach. Menschlich, nicht technisch. 
Ich mache viele Dinge gern. Ich hab schon immer gebastelt, gestrichen, geschliffen, lackiert, dekoriert, die Möbel von A nach B geschoben, genäht, gekocht, gebacken. Und geschrieben. Vor allem geschrieben.
Kleine Artikel in Zeitungen, Texte für und über Freunde, launige Gedichte für Omma-Geburtstage und Hochzeiten. Mein Traum war es, dass einmal hauptberuflich zu machen. Schreiben. Für eine Zeitschrift, vielleicht mal ein Buch. Schreiben.  “Mach das mal” oder “Probier’s doch mal” sagten meine Freunde…Hmmhmm….
Aber ich hab es nicht probiert. Ich bin nicht zum Termin mit der Redaktionsleitung der Tageszeitung gegangen, ich hab den Tipp der Redaktionschefin des Magazins nichtweiter  verfolgt. Und irgendwann habe ich nicht nur Blogs gelesen, sondern auch eines geschrieben. Ich hab  Posts geschrieben…und gelöscht…und geschrieben….und gelöscht. In Endlosschleife.
“Na, dann kann es dir ja so wichtig nicht sein! Sonst würdest du da ja dran bleiben.” sagte mir eine Freundin. Diese Sache  mit dem Bloggen. Eh so ein neumodischer Blödsinn. Und ich dachte: “Doch! Eigentlich gerade deshalb!”  Gerade deshalb, denn, mal ehrlich, seit ich denken kann, wollte ich schreiben, den Menschen etwas erzählen, Erkenntnisse teilen, Gefühle, Ansichten, Ideen. Und immer hab ich so für mich gedacht: “Ja, das könntest du! Daran bist du wirklich gut. Das ist DEIN Ding, Vanessa!” My Secret Super-Power. Ja, ja….

Und jedes Mal, wenn ich einen Post geschrieben und gelöscht habe, dann habe ich ihn nicht gelöscht, weil ich doch keine so wirklich große Lust aufs bloggen hatte, sondern ich habe ihn gelöscht, weil ich Angst hatte. Davor, dass die einzige Sache von der ich glaubte wirklich gut darin seien zu können mir nicht gelingt. Das ich schlecht darin bin. Oder zumindest nicht gut genug. (So wie Surfen, aber das ist eine andere traurige Geschichte. ..)
Mit dem Blog lege ich mein Herz frei. Ich mache ich mich angreifbar. Ich präsentiere den Teil von mir, der vielleicht am verwundbarsten ist. Mein bestgehütetes Geheimnis.  Hier muss ich Stellung beziehen. Und klarkommen mit allem was daraus resultiert. Gefühlt mehr als anderswo. Hier kann man mich kritisieren für etwas, dass mir wirklich wichtig ist. Oder, noch schlimmer,  nicht kritisieren. Nicht kommentieren. Nicht lesen. Niemand oder niemand der nicht zumindest mit mir verwandt oder schon länger als 10 Jahre befreundet ist (Hallo Mama! Hallo Cindy!)….
Es ist doch so, dass ich nicht nur Schreiben will, sondern ich will auch gelesen werden. Ich will Menschen erreichen die über das nachdenken, was  ich schreibe. Die es gut finden. Oder blöd. Die mit mir diskutieren und mir helfen, mich weiterzuentwickeln, es vermögen meine Meinung zu ändern oder mich in ihr zu bestärken. Ich will von Menschen inspiriert werden und Menschen inspirieren, mitgerissen werden und mitreißen. Und nicht nur von Menschen die mich ohnehin schon ewig kennen und meine Freunde sind. Nicht das sie nicht wichtig wären, sie sind die Wichtigsten, aber ich will doch trotzdem, dass es über diese Grenzen hinaus geht. Ich will, ich will, ich will…
Ja, ich will.
Ich will ein Teil der Blogosphäre sein. Blogs und die dazugehörigen Blogger haben mir schon so viel Einsicht und Ideen gegeben, so viel Freude bereitet und Motivation verpasst. Ich will nicht länger nur am Rand stehen!! Ich will mitmachen!! Mitmachen und gut darin sein. Etwas zurückgeben. Und wenn das bedeutet, dass ich blank ziehen und mich der Welt stellen muss, dass ich mein “Geschreibsel” den Kritikern zum Fraße vorwerfe und man in Zukunft an der Käsetheke vom Neukauf über mich kichern wird, dann muss das wohl so sein. Ich muss mich entscheiden. Und am Ende bedauert man immer nur die Chancen, die man nicht genutzt hat, oder? Dann ist es jetzt halt so. PUNKT.


Ich freu mich auf uns,

Vanessa

You Might Also Like

25 Comments

  • Reply
    schmetterlingkreativ
    1. Mai 2014 at 20:02

    Sehr schön geschrieben, liebe Vanessa. Ja, sollen sie doch beim Neukauf kichern….
    Ich bin gespannt dich weiter zu lesen.

  • Reply
    Anonym
    1. Mai 2014 at 20:02

    Ach Frau Piepenkötter … Dat wird schon ���� Der Anfang ist doch gemacht. Und es wird ganz bestimmt toll. (So und jetzt muss ich mal kurz aufhören. Meine Lütte beißt mir grad die Br..twarze ab -bin nämlich grad am stillen …. ) aaaahhhhh …. Also wo war ich? Ach ja… Dat wird.. �� Liebste Grüße Sonja (Luemmelsunddeerns) ����

  • Reply
    wunderstolz
    1. Mai 2014 at 20:02

    Liebe Vanessa,
    Dein Post hat mich positiv berührt. Es ist das erfrischend ehrlichste, was ich seit langem gelesen habe- ehrlich! Und genau deshalb freue ich mich wie ein Keks, dich a) gefunden zu haben und b) deinen Blog verfolgen zu können- und zwar nun von "Anfang an "! Ich bin gespannt, wohin Deine Reise geht. Bitte hör auf, Posts zu löschen und mach genau SO weiter- denn Blogger, wie dich braucht es!!
    Allerliebste Gruesse vom Frollein Wunderstolz

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    1. Mai 2014 at 20:04

    Das ist so lieb von dir, Sonja, dass du gleich mal vorbei schaust;-) Ich bin ganz positiv und da ich ja ab Juli mit Welpencontent afwarten kann, hoffe ich noch den ein oder anderen für mich gewinnen zu können. Geniess das stillen. Bis bald, Vanessa

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    1. Mai 2014 at 20:06

    Dankeschön. Ich freue mich total über die Kommentare und begrüße dich as erste Abordnung der Schweiz aufm Piepenkötter Blog! Ich bin auch gesannt, wohin meine Reise geht, aber ich bin gewillt, sie anzutreten ;-))) Allerliebste Grüße zurück, Vanessa

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    1. Mai 2014 at 20:08

    Ja, sollen sie doch. Ich freue mich, dass dir mein Post gefallen hat und ich freue mich auch, dass ich ihn geschrieben, sofort veröffentlicht und umgehend verlinkt habe, bevor ich die Hose wieder voll hatte;-) Hab noch einen schönen Abend!! Vanessa

  • Reply
    scharly Anders ist anders
    1. Mai 2014 at 22:46

    Blank ziehen brauch keiner ;o)))
    Ich bin eher das Gegenstück von Dir und auch da klappt das mit den bloggen… was am wichtigsten ist, bleib Dir selber treu
    *knutscha
    scharly

  • Reply
    Frau LunaJu
    2. Mai 2014 at 17:25

    Hallo Vanessa,
    sehr symathisch geschrieben, ich musst ein paar mal schmunzeln 🙂
    Ich glaube du denkst zuviel, oder? Drück einfach auf " veröffentlichen" statt auf den Papierkorb, das klappt schon. Weg mit den Zweifeln, einfach so wie du bist, dann ist es am autentischsten. Ganz viel Erfolg und viele Kommentare,
    GLG Kristina

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    2. Mai 2014 at 17:28

    Ja, Kristina, dass hast du ziemlich gut erkannt. Und das werd ich auch versuchen. Einfach drauf hauen. Veröffentlichen. Vielen Dank für den Kommentar und die lieben Wünsche, Vanessa

  • Reply
    Jutta.K
    3. Mai 2014 at 10:58

    Ja hallo, ein Küken in der Blogger-Welt.
    Wie schön, mach weiter so, bald hast du den Bogen raus.
    Schreib nur zeige das, was du vertreten kannst und dann los !
    Und lass dir vorsichtshalber gesagt sein, bloggen macht süchtig 😉 !
    Herzliche Grüße
    Jutta

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    3. Mai 2014 at 11:11

    Ja, ich merk das schon Jutta 😉 Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast einen KOmmentar zu schreien. Ich freu mich über jeden einzelnen wie ein König. Hab ein schönes Wochenende!! Liebe Grüße, Vanessa

  • Reply
    Naomi {Fräulein Famos}
    5. Mai 2014 at 06:58

    Liebe Vanessa,
    kennst du das, wenn man eines anderen Text liest und dabei im Kopf lauter Häkchen setzt, weil einem alles (oder wenigstens vieles) ganz unglaublich bekannt vorkommt? So ging es mir gerade. Und ich finde, allein dafür lohnt es sich schon, die Angst ab und an runterzuschlucken – wie soll man schließlich wissen, dass es anderen genauso geht, wenn nie jemand mit der Sprache rausrückt…
    Alles Liebe, Naomi

  • Reply
    Anett E.
    6. Mai 2014 at 08:48

    Hey Vanessa, ich kann das total nachvollziehen… mir geht es ähnlich wenn ich neue Blogthemen aufgreife und Angst habe das sie nicht gut ankommen oder dumme Kommentare hinterlassen werden. Aber in meinen zwei Jahren + Bloggen habe ich wirklich noch nie richtig fiese Kommentare bekommen. 🙂 mach dir da nicht so viele Gedanken sondern mach einfach was dir gefällt! Dann kommen die Leser von ganz alleine 🙂

    Liebe Grüße
    Anett von herznah.net

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    6. Mai 2014 at 08:57

    Hallo Naomi, vielen Dank für die lieben Worte und ja, das Gefühl kenne ich sehr gut und weiß wie gut es sich anfühlt, wenn man weiß, amn denkt/fühlt nicht allein so. Liebe Grüße, Vanessa

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    6. Mai 2014 at 08:58

    Hallo Anett! Ich bin schon von den bisherigen Kommentaren mehr als überwältigt und es hat sich wirklich gelohnt, sich zu trauen;-) Viele Dank fürs Mut machen! Hab eine schöne Woche, Vanessa

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    6. Mai 2014 at 09:01

    Upps, ich hatte meine Antwort versehentlich als eigenen Kommentar geschrieben…. Das mit dem treu bleiben hab ich natürlich in jedem Falle vor und bin froh das du nen Kommentar geschrieben hast. Es ist sehr interessant bei dir/von dir zu lesen und ich freu mich, dich auch bei Instagram gefunden zu haben. Hab ne schöne Woche!! Vanessa

  • Reply
    Ringel-Ing
    8. Mai 2014 at 17:03

    Mehr, mehr, mehr!
    Du reißt mit. Lass es raus! Du schreibst lebendig und fesselnd. SOWAS will ich lesen…. Keine Hochglanz-Blogs.
    TRAU DICH HÄUFIGER!

  • Reply
    Gusta Bogdan
    8. Mai 2014 at 17:19

    frisch von der Leber weg hast du geschrieben. Ich wünschte, ich könnte meine Gedanken und Gefühle genauso ausdrücken. Klasse!!! Aber du musst dich echt nicht verstecken!!!!
    Na dann sollen sie doch an der Käsetheke über dich reden – ist immer noch besser, als gar kein Gesprächsthema zu sein 😉

    Liebe Grüße
    Gusta

  • Reply
    Mamahochdrei
    10. Mai 2014 at 08:48

    So schön offen und ehrlich! Das ist bloggen oder sollte es sein…und ja wir sind angreifbar…aber man bekommt eben auch viel positives Feedback. Und das siehst du ja an deinen vielen Kommentaren, obwohl du gerade angefangen hast!
    (Soviele hatte ich noch nie auf eine. Post und ich bin schon 9 Monate dabei ;-))

    LG
    Stephi

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    10. Mai 2014 at 13:13

    Ufff, danke! Ich bin echt platt von der Resonanz. Und das motiviert mich natürlich. Danke für den netten Kommentar und hoffentlich bs bald, Vanesse

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    10. Mai 2014 at 13:16

    Ja, frisch von der Leber weg, einmal schnelle Rechtschreibprüfung und schwups veröffentlicht, bevor ich es mir anders überlegen kann. Sonst hätte ich es mit Sicherheit wieder verschwinden lassen. Und ich freue mich jetzt tierisch, dass ich es so gemacht habe. Wie eißt es so schön: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebts sich völlig ungeniert". Vielen Dank für dein Lob! Bis bald, Vanessa

  • Reply
    Frau Piepenkötter
    10. Mai 2014 at 13:18

    😉 Du glaubst garnicht, wie mich dass freut. Ich hatte im Leben nicht mit so viel Resonanz gerechnet. Wobei ich dass natürlich Bine und Andrea zu verdanken habe, denn wenn sie nicht so tolle Blogger wären, mit so einer tollen Aktion, wäre hier ja nie wer gelandet . Ich freu mich sehr, dass du hier bist/hier warst. Ich hoffe, du kommst mal wieder vorbei! Lieben Gruß, Vanessa

  • Reply
    limeslounge
    12. Mai 2014 at 20:53

    Hallo Vanessa,
    na, da möchte ich doch gerne auch daran beteiligt sein, dass Du Dich wie ein König freuen kannst 🙂 Jetzt, wo der erste Schritt getan ist, bin ich gespannt, wie`s weitergeht und werde mich gleich mal durchlesen. Toitoitoi und viel Spaß wünsch ich Dir, liebe Grüße von Petra

  • Reply
    Ma Lu
    22. Mai 2014 at 17:28

    Liebe Vanessa,
    ich bin durch deine Verlinkung auf meinen Blog hierher geraten (schlau angestellt, du Fuchs 😉 ). Aber im Ernst: Deine offenen Worte haben mich sehr angesprochen und vielleicht kannst du dir denken, dass es mir (und mit Sicherheit tausenden anderen) genauso gegangen ist und heute stelle ich fest, dass jeder Blog so ist wie sein Schreiber, da kann man sich kaum verstellen und sollte es auch nicht. Jeder versucht doch sein bestes zu geben (hoffe ich doch ;)) und außerdem freut man sich jedes Mal über Reaktionen aus der Leserschaft. Und wenn man dann auch noch 'nachgebacken' wird,wie meine Amaretti gerade, dann besonders! Es freut mich, dass dir die kleinen Scheißerlein auch so gut geschmeckt haben und würde mich freuen, wenn du mir vielleicht eines deiner hübschen Fotos für meine Seite 'Nachgebacken' zur Verfügung stellst, dann werde ich dich (na klar!) sofort zurück verlinken.
    Ganz liebe Grüße Maren von http://maluskoestlichkeiten.wordpress.com

  • Reply
    mamimade
    12. September 2014 at 20:07

    Liebe Vanessa,

    Schreib! meine Liebe, schreib alles nieder, korrigiere es nur kurz, denn sonst lässt du es, aber schreib und dann stell' es online.
    Tu es einfach!
    Denk nicht nach!
    Tu es!

    Ich will lesen, was du zu sagen hast!

    GLG
    Susanne

  • Leave a Reply

    *