Draussen/ Mein Garten

Piepenkötters Baywatch: Neues vom Pool!

Liebe Leute, ich war echt geflasht, wie viele sich von euch für unseren Pool interessieren. Wow! Jetzt ist es in dieser Hinsicht in den letzten Wochen etwas still gewesen, da ich viel unterwegs war, aber passiert ist natürlich trotzdem was. Der Mann hat sich alltäglich aufgeopfert. Immer mit dem Ziel vor Augen, noch vor Ende des Sommers fertig zu werden. Obwohl das tatsächlich noch in den Sternen steht, aber erstmal fein der Reihe nach:

Was in den letzten Wochen so geschah

Schritt 1-7 liest du hier.

8. Einbau von Strahler, Skimmer und Düsen.

Die Verrohrung hatten wir ja im Vorfeld bereits in das Mauerwerk gelegt. Das Verbauen der Einbauteile war dann relativ unproblematisch. Abgesehen davon, dass eine Bedienungslanleitung nur auf Spanisch war. Aber, ich bitte euch! Das kriegt der Mann doch ohne hin!

9. Treppe bauen.

In Schritt 5 hat Niklas ja bereits die Treppe angezeichnet. Jetzt musste er nur noch entsprechend seiner Markierungen die Schalsteine „zuschneiden“ und einpassen. Wobei die Schneidarbeit ja definitiv auch ihre Zeit in Anspruch nimmt.

10. Vertikale Bewährung einschlagen

Achtung! Achtung! Aufgepasst! Zwischen Schritt 3 und Schritt 4 haben wir beim letzten Mal völlig vergessen zu erwähnen, dass der Mann Löcher für die vertikale Bewährung in die Bodenplatte gebohrt hat. Das habe ich im letzten Blogpost nachgetragen. Sorry! In diesem zehnten Schritt wir nun also Bewährung vertikal in die Löcher in der Bodenplatte (die innerhalb der Schalsteine liegen) eingeschlagen.

11. Aussteifen (innen und außen)

Nach dem die Bewährung in den Steinen fertig war, hat Niklas den Pool von innen und außen ausgesteift. Der Tipp kam von einem Kollegen meines Mannes, der früher als Betonbauer arbeitete. Das erspart, so sagte er, dass einem die Suppe in die Grube läuft, weil sich irgendwo unter Druck ein Stein rausschiebt. Rückwirkend wissen wir: Das Aussteifen von innen war extrem gut gemeint (sagte der Mischerfahrer) und von außen hätten wir es ruhig auch machen können.

12. Schalsteine ausgießen

Der ausgesteifte Pool ist dann bereit für eine Ladung Beton. Wir haben uns wieder für faserverstärkten Beton entschieden. Die Kosten dafür beliefen sich (inkl. Pumpe) auf 1138€ für 7,5 Kubikmeter. Es hätten allerdings auch 6,5 Kubikmeter gereicht. Da man aber nicht immer so hundertprozentig sagen kann, was die Pumpe frisst und wir noch ein bisschen Beton für Zaunpfosten brauchten, passte das schon.

13. Streichen mit Dichtschlämme

Hier kann ich es euch ja sagen: Das haben wir vergessen! Wir haben außen herum alles hübsch zugeschüttet und dann anschließend fiel es Niklas siedendheiß ein. Also: Alles wieder ausgraben! Die Dichtschlämme von außen sorgt dafür, dass Grund- und Regenwasser von außen nicht ins Mauerwerk drücken. Und von innen sorgt sie dafür, dass Regenwasser, dass jetzt runterkommt, nicht in die Steine zieht.

Bisherige Kosten insgesamt: 3426€

Die nächsten Schritte die dran sind, sind das Verputzen und Nivellieren der Treppe und Bodenplatte. Das muss aber noch ein paar Tage warten, denn jetzt sind wir erstmal im Strandurlaub im schönen Holland. Bis dann!

Liebste Grüße,

Vanessa

 

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Einen eigenen Pool selbstbauen- Schritt für Schritt Anleitung!
    10. August 2017 at 06:46

    […] Schritt 8-13 liest du hier. […]

  • Leave a Reply

    *