Draussen/ Mein Garten

Piepenkötters Baywatch: Wir bauen einen Pool !

Schwimmbecken

Wer mir bei Instagram folgt hat es schon mitbekommen und auch hier sei es jetzt mal angesprochen: Wir bauen einen Pool! Und wenn ich wir sage, dann meine ich den Mann, der in den letzten Wochen mit der Wahnhaftigkeit eines DMAX-Formats in seiner privaten Grube gräbt und werkelt, als gäbe es keinen Morgen mehr. Seine boshafte Frau, also ich, sagt immer, dass irgendwann die Menschen auf die Frage wo das Steinhuder Meer läge mit „Das ist der kleine blaue Punkt neben dem Pool von Piepenkötters!“ antworten werden. Denkt an meine Worte!

Da aber tatsächich viele von euch sich für dieses Projekt ebenso begeistern können wie er, und viele nach näheren Informationen fragten, habe ich den Baumeister selbst gebeten, mit mir gemeinsam den Poolbau für die Nachwelt, also euch, aufzuschreiben. Heute nun also die ersten Schritte in Richtung „eigener Pool“ für alle die sich vorstellen können, so etwas weitestgehend allein umzusetzen. Vorab sei gesagt, dass wir bereits bei der Anlage dem Bau der Garage den Pool auf dem Schirm hatten und bereits beim Garagenbau ein Leerrohr für die Sandfilteranlage eingebaut haben.

Erste Schritte beim Poolbau

  1. Recherche und Festlegung von Lage, Größe und Material.

    Bei uns kam irgendwie ein zum anderen.  Schon beim Bau des Hauses hatten wir die Vorstellung, hinter der Garage ein Stahlwandbecken weitestgehend zu versenken. Meine Eltern haben das gemacht und es ist eine wirklich schöne und garnicht so übertreiben teure Geschichte. Klar, Geld kostet es schon und auch ne ganze Menge mehr als ein PopupPool. Aber eben auch nicht so richtig viel. moderat würde ich sagen. Dann überlegte Niklas, wie lange wir da wohl Freude dran hätten, wenn unser wasserverrückter Labrador erstmal Lunte gerochen hätte. Vielleicht doch lieber ein GFK-Becken? Oder gefliest wie ein richtiges Schwimmbad? Die Entscheidung pro Poolfolie fiel, als meine Eltern nach einem Ägypten-Urlaub berichteten, dass auch dort die Hotel-Pools nur mit Folie ausgekleidet waren. Das runde Stahlwandbecken verwarfen wir allerdings zu Gunsten eines rechteckigen, gemauerten Pools mit richtiger Treppe und Niklas hatte dann noch die Idee, auf einer Längsseite des Pools eine Sitzbank einzuplanen auf der man (oder Mann) Abends sitzen kann um den Ausblick zu genießen.

    Pool Eigenbau

  2. Baugrube ausmessen und Baugrube ausheben!

    Als nächstes hat Niklas den Pool abgesteckt und beschloss dann ihn noch etwas größer zu machen, steckte ihn neu ab und beschloss dann ihn noch etwas größer zu machen und am Ende wird er nun also 3,5x5Meter groß und 1,30m tief. Ich soll euch von ihm Folgendes sagen: Beim Ausschachten ist es wichtig, dass man sowohl in der Länge als auch in der Breite die Größe die man quasi an Wasserfläche haben will plus zweimal die Tiefe der Steine plus auf jeder Seite 50cm „Nahtzugabe“ rechnet. Heißt natürlich nicht Nahtzugabe, aber ich kenne kein Wort dafür. Niklas auch nicht. Ausgehoben hat der arme Irre den ganzen Kram übrigens von Hand. Jeden Tag vor oder nach der Arbeit stieg er in „seine Grube“ und schaufelte. Tja, der ist Bergmann mit Leib und Seele.

    Eigenbau Swimmingpool

  3.  Bodenplatte gießen.

    Als alles ausgehoben war haben wir den Betonmischer bestellt. Die benötigten 6 Kubikmeter Beton für die Bodenplatte des Pools kosteten 868€. Der Mann hat sich für faserverstärkten Beton entschieden, da wir in einem Alter sind in dem wir uns bei Dingen die so verbaut werden, dass man sie hinterher nicht mehr „richten“ kann, lieber Qualität kaufen. Der Hersteller der Schalsteine, die wir bestellt haben gibt darüber hinaus an, dass man eben faserverstärkten Beton nehmen soll oder den normalen Beton mit Baustahl verstärken muss. Selbstredend werden wir beides machen. Sicher ist sicher!!!! Edit: Nachdem die Bodenplatte durchgehärtet war, hat Niklas Löcher für eine vertikale Bewährung innerhalb der Schalsteine gebohrt.

  4. Mauern!

    Während die Bodenplatte aushärtete haben wir 24er Schalsteine im Baustoffhandel bestellt.  6 Paletten a 50 Steine. Kostenpunkt:    Wieviele davon am Ende reell benötigt werden, ist jetzt noch nicht absehbar. Die untereste Reihe der Steine hat Niklas richtig gemauert, heißt mit Putz- und Maurermörtel mit der Bodenplatte verbunden. Anschließend hat er innerhalb der Steine Löcher für die Bewährung gebohrt. Kosten für Steine, Dichtschlämme, Mörtel, Bewährungsstahl haben kosten von ca. 900€ ohne Lieferung verursacht.

    Swimmingpool

  5. Treppe anzeichnen und untere Lage legen.

    Als nächstes bin dann auch ich mal mit in die Grube abgestiegen und habe geholfen per Schlagschnur die Treppe anzuzeichnen. Unsere Treppe wird über Eck in den Pool führen und hat insgesamt sechs Stufen. Damit am Ende alle Stufen gleich hoch sind, ist es wichtig, dass man auch den Abschlussstein, der oben auf den Rand kommt mit einberechnet. Bei 6 Treppenstufen muss jede Stufe 7mm höher sein als die unter ihr liegende. Der Abschlussstein oder Randstein hat folglich eine Dicke von ca. 4-4,2 mm. Die untere Lage der Treppenstufen hat Niklas dann schon gelegt.

    Ein eigener Pool im Garten!

  6. Steine stapeln .

    Oder bis der Arzt kommt. Nach der ersten, gemauerten Reihe, werden alle folgenden Steine einfach nur aufeinander gestapelt. Das klingt jetzt easypeasy, ist aber schon ein Knochenjob, weil die Steine natürlich einiges wiegen. Wer kann und will, holt sich Hilfe.

    Pool im eigenen Garten!

  7. Einbauteile ausschneiden

    Das stumpfe Steine stapeln geht dann so lange, bis das erste Einbausteil eingebaut werden muss. Das sind bei uns ein Scheinwerfer, zwei Düsen und der Skimmer. Dafür wird in die Schalsteine ein entsprechender Ausschnitt gemacht. Kosten für diese Einbauteile plus Rohre, Kleber, Winkel- und Abzweigmaterial: 520€

Treppe in den Pool

Kosten bis zu diesem Zeitpunkt: 2.288€

Das ist das, was wir auf unserer Pool-Baustelle bisher geschafft haben. Der nächste Schritt wird das Verfüllen der Schalsteine mit Beton sein. Ich hoffe das ich sschon mal ein paar eurer Fragen beatworten konnte und verspreche, dass ich euch auf dem Laufenden halte.

Liebste Grüße,

Vanessa

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Ilka Sprenger
    31. Mai 2017 at 10:15

    Das ist sehr spannend! Auch super, dass mal jemand über Preise spricht, denn danach sucht man meist vergebens.
    Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht 🙂
    Liebe Grüße
    Ilka

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      31. Mai 2017 at 17:26

      Ich weiß, denn ich habe ja vorher auch wie doof gesucht. Blöd eigentlich, dass man da so ein Geheimnis draus macht, obwohl man anderen wertvolle Lebenszeit sparen könnte. Schön, dass du dich weiter interessierst! Liebe Grüße

  • Reply
    Von Belohnungen in bar, guter Leistung und der Ferienkiste!
    21. Juni 2017 at 06:05

    […] versorgt, und trotzdem noch Zeit und Lust auf die irrsinnigsten Ideen gehabt (ja, damit meine ich den Pool UND den Blog) und stecken berufliche Überbelastung ebenso weg wie etwaige […]

  • Reply
    Piepenkötters Baywatch: Neues vom Pool! | frau-piepenkoetter.de
    27. Juni 2017 at 06:02

    […] Schritt 1-7 liest du hier. […]

    • Reply
      Michi
      28. Juni 2017 at 13:55

      Hallo ,

      Respekt an euch und Euer tolles Projekt !!
      Bin gespannt wie es weiter geht , hoffe ich kann nächstes Jahr auch mit dem Poolbau beginnen ! 🙂 wann geht der Bau bei Euch weiter?

      • Reply
        FrauPiepenkoetter0105
        28. Juni 2017 at 19:38

        Hallo Michael! Immer so, wie Zeit und Geld da ist 😉 Wir hoffen bis Ende des Jahres fertig zu werden. Das Verlegen der Folie macht ein Fachmann und das kostet dann leider ordentlich. Falls wir noch ne Erbtante in den Hamptons ausfindi machen, gehts natürlich eher weiter 😉

  • Reply
    Einen eigenen Pool selbstbauen- Schritt für Schritt Anleitung!
    10. August 2017 at 06:35

    […] Schritt 1-7 liest du hier. […]

  • Reply
    Miri
    14. August 2017 at 13:26

    Hi, erst einmal Respekt für die Mühe und Bilder auf der Webside. Wir arbeiten auch schon eine ganze Weile an dem Poolprojekt und wissen wieviel Arbeit dahinter steckt. Ich hätte keine nerven noch zusätzlich eine Internetseite zu pflegen. Danke.
    Wir haben jetzt schon öfters in pools ausschnitte gesehen, wie bei euch in punkt 7, wissen aber nicht für was dieser ist. jetzt bin ich mal so frech und frage: für was man den diesen benötigt?
    vielen dank fürs antworten und noch ganz viel Motivation und kraft.
    LG Miri

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      14. August 2017 at 13:29

      Die sind für Scheinwerfer (optional) , Düsen und Skimmer. Letztere bewegen das Wasser, damit die Filteranlage auch alles reinigt, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Leave a Reply

    *