Saucen, Ketchups, Marinaden

Zum Vatertag: Scharfe Barbecue -Sauce aus dem Thermomix !

BBQ Sauce

 

Ich finde, Vatertag ist ja echt immer ne besondere Challenge. Mein Vater und auch mein Mann, können nämlich mit dem üblichen Geschenke-Tittifitti so garnichts anfangen. Blumen? Pahh! Wein? Och nöööö. Schokolade? Doch nicht die Beach Boys!!!! Womit beide aber sehr wohl etwas anfangen können, dass ist ein schönes gegrilltes Stück Fleisch. Beide lieben Barbecue , oder besser „grillen“, und sind firm mit Kohle, Gas und am Smoker.

Barbecue first : Geschenke für Gern-Griller

Meinen Vater habe ich im letzten Herbst schon damit überrascht, dass ich ihm als kleine Überlebensration ein Grillfleischpaket von Kalieber Wurstversand habe zukommen lassen, als ich mit meiner Mutter auf dieser schon öfter erwähnten (und gerade schmerzlich vermissten) Liege am Pool in Side lag und auch ansonsten gehen meine Geschenke oft in Richtung „Grillmeister-Gadgets/Gimmick“. So bekam er z.B. in den letzten Jahren ein graviertes Schneidebrett, diverse Holzsorten als Schnitzel für den Smoker, Rub und eine Grillschürze.

Da es an Vatertag ja nur eine kleine Aufmerksamkeit sein soll und ich weiß, dass er sich trotz meiner 37 Jahre immernoch über „Selbstgebasteltes“ freut, habe ich mich in diesem Jahr für eine selbstgemachte Barbecuesoße entschieden.

Ich hatte im letzten Jahr schon mal ein Rezept aus der Rezeptwelt  (Vorsicht! Vorwerk-Content.) versucht und war mit dem auch ganz zufrieden, aber wie es immer so ist, habe ich es nicht wiedergefunden. Fast alle Rezepte die ich gefunden habe, waren eigentlich mehr „Pimp my Ketchup“ Rezepte, in denen es darum ging, einen bekannten amerikanischen Ketchup zur BBQ-Sauce umzumodeln. Oder es waren Rezepte mit unglaublich vielen Zutaten. Darauf habe ich wiederum auch nicht immer Lust. Nicht das mein Papa mir das nicht wert wäre, aber ich suchte mehr nach der soliden Grundübung, als nach der Kür.

Was nützt es? Nix. Drum habe ich mir ein paar dieser Rezepte angesehen, mein Kochkarma aus dem Kämmerchen geholt und einfach mal ein bisschen an den Stellschrauben „Zutaten“ und „Mengen“ geschraubt. Heraus kam eine scharfe, aber trotzdem leckere Barbecuesoße von der ich hoffe, dass mein Vater sich an Vatertag darüber freut. Ich koche Ketchup und Grillsaucen meist im Thermomix, so auch heute. Wer den nicht hat, nimmt bitte einfach ein Messer und einen Topf! Ja ja ja, funktioniert auch. Ihr müsst halt nur mehr rühren.

Selbstgemacht: Scharfe Barbecuesauce !

Barbecuesoße

 

Scharfe Barbecuesoße

Print Recipe
Serves: 2x 250ml Cooking Time: ca. 45min

Ingredients

  • 1 mittelgroße/große Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 300g Cola
  • 500g passierte Tomate
  • 1/2 Messbecher Worchestersauce
  • 1/2 Messbecher Aceto Balsamico
  • 2 ordentliche Spritzer Liquid Smoke (je mehr, desto rauchiger)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)

Instructions

1

1. Zwiebeln schälen und durch die Öffnung des Deckels auf das laufende Messer fallen lassen (Stufe 10). Anschließend alles mit dem Spatel runterschieben.

2

2. 1 EL Olivenöl hinzugeben und 3,5min/Varoma/ Stufe 1 dünsten.

3

3. Alle Zutaten hinzufügen und 25min/ Varoma/ Stufe 1 ohne Messbecher einkochen lassen. Nach 25min die Konsistenz überprüfen und ggf. noch bis zu 15min Kochzeit dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde. Wichtig ist, dass man zum Ende immer mal ein Auge reinwirft. So ganz sinnblidlich.

Notes

Wer keinen Liquid Smoke hat, kann auch Rauchsalz verwenden. Mit der Menge einfach ein bisschen rumprobieren. Wer keine Knoblauchpresse hat, zerschneidet ihn grob und püriert das Ganze zum Schluss noch kurz. Ich nehme immer leere, ausgewaschene Grill-, Salat- oder Sirupflaschen. Ihr könnt natürlich auch Flaschen kaufen (z.B. Ikea) oder Weckgläser oder ähnliches nehmen. Ich finde es ist ein schönes zweites Leben für meinen Glasmüll 😉

Das ganz große Plus eines solchen Geschenkes ist übrigens auch, dass man, wenn man Glück hat, zum gemeinsamen Verkosten eingeladen wird. Und damit die Soßenflasche nicht so allein in ihrem Karton rumkullert, habe ich noch ein bisschen Grill-Schnickedöns dazu gekauft. Da findet sich die Grillzange von Cuisipro, schicke wie schlichte Servietten „Grill Gut“ von Räder und Barbecue Rub „Tennesse Teardown“ von Ankerkraut. Zusammen gibt das ein hübsches kleines Päckchen und wenn ich noch ausreichend Zeit habe, mach ich ihm noch ne Knoblauchbutter und ein Kräuterfaltenbrot dazu und DANN, spätestens DANN, kann er garnicht mehr anders als mich zum Grillen einzuladen, oder nicht?

BBQ Sauce selbstgemacht Thermomix

Wer jetzt vor Motivation kaum noch durch die Tür kommt, dem lege ich Nadines Rezept für eine Barbecuesauce ans Herz. Ich werde die ganz bald auch ausprobieren und habe bislang durchweg super Erfahrungen mit den Rezepten von ihrem Blog „Dreierlei Liebelei“ gemacht, so dass ich die auch ungetestet weiterempfehle. Gern dürft ihr mir auch Testexemplare zusenden 😉

So, wer also noch nix für den Papa oder das Nackensteak auf Lager hat, der darf jetzt gern den Kochlöffel schwingen. Ist ja schnell gemacht, nicht wahr?!

 

Liebste Grüße,

Vanessa

 

P.S.: Die Postkarte ist von „A point of view I TomBäcker“.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*