Unterwegs

*Türkei- Und plötzlich ist der Sommer wieder da!

 Grundsätzlich ist es ja so, dass die Türkei niemals nie auf meiner langen Liste mit Wunschzielen gestanden hätte. Eigentlich stand ja generell kein Urlaub an. Und Badeurlaub bitte schon mal garnicht. Aber es kommt ja nicht selten in meinem Leben so ganz anders als ich denke und so fand ich mich Anfang Oktober plötzlich in einem Flugzeug mit Ziel Antalya wieder.

Und jetzt muss ich zugeben, dieser Urlaub und dieses Land haben mich sehr positiv überrascht…


 Im Vorfeld (und das waren ja nur 3 Tage, denn ich hab am Donnerstag erst erfahren, dass ich Sonntag fliege) warteten alle möglichen Menschen mit Horrorgeschichten auf. Mehrere Bekannte und sogar die Servicekraft der Sparkasse hatten Horrorstories auf Lager über “vernagelte Geisterstädte”, “Erdogan-Plakatwand-Wälder”, “Anti-Europa-Haltung von Einheimischen” und einer generellen “Weltuntergangsstimmung”, von “an Jugendliche verramschte Hotelzimmer” und “Zustände schlimmer als am Ballermann zu seinen besten Zeiten”.

Da machst du dir dann schon Sorgen. Gerade wenn du, wie ich, mit zwei Kindern reist. Und ich bin ja auch nicht unbedingt das, was man eine versierte Auslandreisende nennt. Das ist aber auch genau der Grund, warum ich mich, obwohl wir leider nicht wirklich viel von diesem Land gesehen haben, dazu entschlossen habe, euch mal einen kurzen Einblick in Bildern und ein Fazit zugeben.

 Dur! Stop! Bitte geben sie hier ihre Vorurteile ab!

Das Wetter, das Essen, die Anlage…. es war alles super! Und selbst ich, die vorher noch Albträume hatte, war schon nach kurzer Zeit einfach nur tiefenentspannt. Die Kinder fühlten sich schon an Tag 2 quasi zuhause.

Wir blieben fast die gesamten zwei Wochen vorwiegend in der Hotelanlage, hatten aber nir das Gefühl der Langeweile. Mir tat ein bisschen leid, dass ich nicht wirklich etwas vom Land sehen konnte. Der Ausblick auf das Taurusgebirge, den wir vom Hotel aus hatten, war wunderschön und ich hätte wirklich gern mehr von Land und Leuten erfahren. Fern ab von Meer und Pool. Aber nachdem uns immer wieder besorgte Anrufe aus Deutschland erreichten, die von neuen Anschlägen in der Türkei berichteten und zwei Tage vor Abreise ja tatsächlich auch die Region Side mit Raketen unbekannter Herkunft beschossen wurde, haben wir das getreu dem Motto “Safety first” auf später verschoben, denn tatsächlich wollen wir alle nochmal in die Türkei. Und das liegt zu einem Großteil an den Menschen dort.

“Zugewandt, humorvoll, selbstironisch und unglaublich kinderfreundlich” sind die Attribute die ich hier vergebe. Ohne Ausnahme. Ich habe nicht einen unfreundlichen Menschen getroffen. Klar, sind diese Regionen ahängig von Touristen, aber diese Freundlichkeit kam mir nie aufgesetzt vor.
Auf der Straße, in den Läden, das Hotelpersonal, vor allem das Animationsteam- überall fühlten wir uns willkommen und wurde mit uns gescherzt und gelacht.

Reiseziel: Colakli (Side)

Hotel: Glamour Resort & Spa

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Side
    8. März 2017 at 01:10

    Schöne Fotos.
    Alles in allem ein wirklich schöner Urlaubort
    Side in der Türkei.
    http://www.side-turkei.de

  • Reply
    Frau Piepenkötter: Zwischenstand der Bucketlist für 2017
    28. Juni 2017 at 11:31

    […] Für den Herbst sind wir noch unschlüssig. De Kinder würden gern nch ein zweites Mal in die Türkei, aber wir Erwachsenen können uns mit der Idee nicht recht anfreuden #ausgründen. Wichtig wäre, […]

  • Reply
    Frau Piepenkötter I 10 Dinge für den September und Review August
    1. September 2017 at 20:49

    […] an einem Hotelpool bei nicht selbstgekochtem Essen gämmeln. Nur wo? Gern wären wir wieder in die Türkei gereist, aber ….naja… und bei den meisten anderen sonnigen Zielen müssten wir weit […]

  • Reply
    Frau Piepenkoetter I Urlaub in Aegypten am Roten Meer
    10. Oktober 2017 at 16:01

    […] Kinder und ich wären von Herzen gern wieder in die Türkei geflogen. Im Oktober 2016 verbrachten wir dort ja schöne 2 Wochen, aber wir Eltern konnten uns […]

  • Leave a Reply

    *