Draussen/ Unterwegs

Unterwegs auf dem Ostseeküstenradweg: Von Wismar nach Travemünde! 3/4

Was bisher geschah findet ihr hier: Teil 1 und Teil 2.

Am Sonntag starteten wir nach einem super Frühstück gegen 10 Uhr in Richtung Boltenhagen. Das war unser Ziel fürs Mittagessen. Wobei Sandy und ich beide bereits am Samstag erstaunt feststellten, dass wir eigentlich keinen Hunger hatten. Gegessen haben wir natürlich trotzdem. Die Speisekarten waren einfach zu verführerisch.

Das Wetter war an diesem Morgen nicht wirklich unser Freund und es regnete mal mehr mal weniger viel vor sich hin. Aber ich glaube ich sagte ja schon, dass uns das radfahren trotzdem sehr viel Spaß machte.

In Boltenhagen steuerten wir als erstes die Weiße Wiek an.

 

An der Baltischen Promenade und der Mecklenburger Promenade war es sehr schön und verhältnismäßig leer, ganz im Gegensatz zum Ortszentrum, wo es zu ging wie auf dem Rummel. Wir hatten aber das Glück, dass im Café Einraum noch Platz für zwei Radler war. Dort machten wir eine ca. einstündige Pause bei Double Macciato und Hot White Chocolate. Ich bereue ein bisschen, dass ich keinen der wunderbar aussehenden Kuchen probiert habe. Aber, wie gesagt: Kein Hunger!

Von Boltenhagen nach Wismar gab der Ostseeküstenradweg nochmal alles. Wir fuhren, mit dem Auf und Ab hatte ich mich mittlerweile abgefunden, über einen wunderschönen Waldweg und blickten rechts die Steilüste hinab aufs Meer. Der regen hatte mittlerweile aufgehört, die Sonne ließ sich immer öfter blicken und alle paar hundert Meter gb es einen Zugang zum Strand. Einfach traumhaft!

 

 

 

 

Je näher wir der Halbinsel Priwall kamen, umso glatter wurde der Straßenbelag des Ostseeküstenradweg, umso weniger wurden die Steigungen und umso häufiger tauchten Pommesbuden am Wegesrand auf. Schließlich erreichten wir viel eher als gedacht die Fähre nach Travemünde.

Von Travemünde zum Timmendorfer Strand und somit dem Ziel unserer Reise, war es nur noch ein Katzensprung. Dazu lest ihr dann morgen mehr, wenn ich es schaffe.

Liebste Grüße,

Vanessa

Merken

Merken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Unterwegs auf dem Ostseeküstenradweg: Am Ziel am Timmendorfer Strand! 4/4 | frau-piepenkoetter.de
    9. Juni 2017 at 22:12

    […] bisher geschah: Teil 1, Teil 2 und Teil 3 unserer Radtour findet ihr […]

  • Leave a Reply

    *