Sommer Sonne Sommersprossen- Die Piepenkötter Version Woche 2

Unglaublich wieviele Blogposts ich seit dem Startschuss in der letzten Woche schon veröffentlicht habe. Null sozusagen. Also, wenn man von der ersten Ausgabe meiner ersten Version von Sommer Sonne Sommersprossen absieht, aber here we go! Neue Woche, neues Glück!

Lieblingsbild

Das (Öffentlichkeit taugliche) Lieblingsbild aus der letzten Woche ist vielleicht das Bild vom Mobile über der Babyecke im Pseudo-Familienbett. Pseudo, weil eben nicht alle Kinder da mit uns schlafen (keine Ahnung warum die das nicht wollen) und momentan ja sogar der Mann nur zwei Nächte pro Woche die Matratze mit dem kleinsten Mädchen und mir teilt. Ausserdem sind es nur ein normales Doppelbett und ein modifiziertes Kinderbett aneinander geschoben, weil trotz redlicher Bemühungen meinerseits bei diversen Instagram-Gewinnspielen Fortuna noch nicht ihr Füllhorn in Sachen super-fancy-nicht-improvisiertes Familienbett über uns ausgeschüttet hat. Lieblingsbild deshalb, weil ich oft immer noch ein bisschen fassungslos bin, dass da echt unser drittes Kind schläft und Lieblingsbild auch deshalb, weil es da SCHLÄFT und das bedeutet die Möglichkeit der Me-Time ohne Baby im Beutel ist genau JETZT.

Stimmung

Gestern war der letzte Schultag in diesem verrückten Schuljahr und auch wenn (für mich subjektiv empfunden) die Kinder erst dreimal in der Schule waren seit März, sind sie völlig aus dem Häuschen und ich freu ich mit ihnen. ABER zu denken gab mir Jule heute, als sie sagte, sie hätte die ganze Zeit ein komisches Gefühl, so als ob sie eigentlich Aufgaben im Homeschooling machen müsste. “So richtig zuhause sein und nichts machen müssen bin ich gar nicht mehr gewohnt!” sagte sie und ja, das ist für uns vielleicht einer der Nachteile im Homeschooling ( das ansonsten hier erstaunlich gut funktioniert hat): Zuhause ist nicht mehr nur der Ort zum Abschalten, wie es vorher war und das finde ich irgendwie schade. Ich hoffe,dass sich das jetzt über die Ferien wieder ändert.

Bewegung

In der letzten Woche konnte ich fast jeden Tag mein Schrittziel übertreffen und passe es darum jetzt nach oben an. Es soll ja schon ein bisschen eine Herausforderung bleiben. Fast unangenehm ist mir dabei die Erkenntnis, dass ich ohne Schrittzähler maximal unmotiviert bin. Aber was solls! Hauptsache ich maschiere weiter jeden Tag meine 10km oder mehr. Da ich dabei ja auch noch das Baby im Beutel mitschleppe müsste es eigentlich doppelt zählen. Und: Obwohl ich mir ne riesige, also wirklich riiiiiieeessiiiige Blase gelaufen habe, bin ich am nächsten Tag trotzdem wieder los. Ohne mit der Wimper zu zucken. 12 Kilometer. In Birkenstocks ;-))))

Schönster Moment

Gefühlt ist mein Leben gerade sehr voll von schönen Momenten. Bei den Spaziergängen (aka Gewaltmärschen) durch die Felder voller Hummeln und Schmetterlinge, mit den Kindern und überhaupt. Schön war auch das Kaffeetrinken mit meinen Freundinnen Diana und Aleks in Dianas neuem Wohnwagen mit leckeren Keksen die Aleks mir immer aus Polen mitbringt. Sehr schön fand ich es diese Woche auch, als zum zweiten mal die Frauen aus dem Geburtsvorbereitungskurs mit ihren Babies bei uns waren. Und der Sonntagabend, als ich mit Jule auf dem Dachboden so richtig was gerissen habe in Sachen aussortieren und umsortieren. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels …YEAH!

Das Gericht der Woche

Letzte Woche freute ich mich beim Schreiben schon darauf, unser nächstgelegenes Landgericht als Gericht der Woche zu verwursten, wo wir letzten Freitag endlich die Verhandlung in einem lang andauernden Rechtsstreit haben sollten. Aber leider wurde der Termin sehr kurzfristig abgesagt und wir schleppen diese Baustelle weiter mit uns rum.

Der Kuchen der Woche

Der oder besser die Kuchen der Woche waren für mich eine Schmand-Erdbeer-Tarte und ein Blaubeerkuchen, ebenfalls mit Schmand. Es gibt ja nicht viele Tage im Jahr an denen man NOCH heimische Erdbeeren und SCHON heimische Blaubeeren bekommt. Das das eine mit dem anderen jetzt gerade zusammenfällt, habe ich genutzt und den Frauen vom Geburtsvorbereitungskurs beide Kuchen aufgetischt. Lecker wars!

Eine Neuentdeckung

Ui, dass ist dieses Mal echt schwierig. Ich bewege mich ja hier quasi in einem Mikrokosmos und auch fürs Internet bleibt nicht viel Zeit. Also kann man quasi sagen, das Einzige das ich in der letzten Woche (wieder)entdeckt habe, ist die Tatsache wie viel ausgeglichener ich bin, wenn ich mich ausreichend bewege und wie gut mit meine olle Einsteiger-Yoga-DVD hinsichtlich meiner Beweglichkeit tut. Ich hoffe ich vergesse das nicht sobald wieder 🙂

So, und jetzt nehm ich mir fest vor, in der nächsten Woche vor der dritten Woche von Claras Sommer Sonne Sommersprossen auf jedenfalls noch einmal zu bloggen. Themenwunsch der Instacommunity: Landleben. Ha! Das kann ich!

Bis dahin! Liebste Grüße

Vanessa

Teilen ist toll!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*