Willkommen zu #piepenköttersslowvember Woche 1

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Hallo und guten Morgen! Da sind wir nun also, bei meiner November-Challenge in der ersten Woche. Für diese Woche habe ich mir erstmal ein langsames Einschwingen ausgedacht. Wir bringen uns ein bisschen in Stimmung, fangen schon mal an es uns hübsch zu machen oder die Vorraussetzungen dafür zu schaffen und checken nebenbei ein paar wichtige Kleinigkeiten. Aber seht selbst:

Montag: Das Winterfell!

Eure Aufgabe für heute ist schnell gemacht, aber wird zumindest in Teilen gern mal vergessen. Die Winterklamotten! Heute sollt ihr die Sommerklamotten aus der Garderobe entfernen und gegen die wetterfesten und wärmeren Modelle austauschen. Mützen? Schals? Sind noch alle Handschuhe da? Und wenn das zuhause erledigt ist, dann denkt bitte an die Wechselsachenkisten der Kinder in der Kita oder Schule. Ist die Größe noch aktuell? Muss auch da Sommerzeug gegen Winterzeug ausgetauscht werden? Go for it! Denkt auch an die Hausschuhe!

Dienstag: Den Kopf in den Seiten!

Ein nicht unwichtiger Teil dieses Challenge soll auch sein, dass ihr euch ein bisschen erholen könnt und in Stimmung für die kommende Winter- und Weihnachtszeit kommt. Das Gefühl sozusagen. Die Dienstagsaufgabe wird also sein, mal den aktuellen Lesestoff zu teilen. Vielleicht ist ja der ein oder andere inspiriert und kann sich mit euren Tipps für die kommenden langen Abende versorgen.

Mittwoch: Platz da!

Jetzt ist die Zeit gekommen sich von der Osterdeko zu trennen! Und von der Herbstdeko! Die Muscheln vom Sommerurlaub die da noch verstaubt rumliegen? Weg damit! Die Schale von Tante Hildegard, die du nicht richtig schön fandest? Weg damit! Alles was keine Saison hat, angeschlagen, hässlich oder woran man sich satt gesehen hat, verschwindet jetzt vorübergehend oder für immer. Im Laufe des Monats soll es ja weihnachtlich werden und ganz ehrlich? Man kann viel besser Ideen entwickeln und sich vorstellen, wo in der Weihnachtszeit was stehen kann, wenn sozusagen “die Leinwand leer ist” und man nicht überlegen muss, wo überhaupt noch was hinpasst.

Donnerstag: Lights on!

Das Thema Licht greifen wir von zwei Seiten an. Einmal und in erster Linie geht es um die Aussenbeleuchtung. Funktioniert die? Ausreichend? Kann man die Hausnummer von der Straße aus sehen? Gerade in der dunklen Jahreszeit macht es Sinn das regelmäßig zu checken, denn nicht nur der Lieferdienst sollte euch im Falle eines Falles finden, sondern auch der Rettungswagen. Safety first!

Drinnen ist es schön und meist viel stimmungsvoller, wenn ihr statt der einen großen hellen Deckenlampe ein paar kleine Tisch- oder Stehleuchten habt mit denen ihr eine individuellere “Lichtsituation” schaffen könnt. Schaut doch mal, wo ihr solche kleineren Lampen stehen habt oder stehen haben könntet, wo sie vielleicht nicht gebraucht werden und wo sie besser eingesetzt werden können. Und wenn ihr schon mal dabei seid, überlegt doch bitte, kaputte Birnen durch energiesparende LEDs auszutauschen und evtl. auch mal welche mit geringerer Leistung einzusetzen, denn ihr wollt ja mit dem Licht nur leben und euch wohlfühlen und nicht am offenen Herzen operieren. Oder? Und wer keine Lust oder keinen Platz für Tischleuchten hat oder ein kabelziehendes Kleinkind, der schaut einfach mal nach Alternativen. Kerzen, Lichterketten…alles sowas kann uns vor der Weihnachtszeit schon den November etwas erhellen.

Freitag: Freie Fahrt bei Regenwetter!

Heute gehts ums Auto. Meist kein Lieblingsthema, aber es muss sein. Wir wollen ja nicht riskieren, dass ihr euch diesen Winter Stress machen müsst, weil die Karre zugefroren ist oder die Batterie den Geist aufgegeben hat. Also gilt es ab heute folgende kleine Checkliste abzuarbeiten :

  • Winterreifen aufs Auto ziehen(lassen)
  • Eiskratzer (Affilate) an die Haustür legen (nicht ins Auto falls ihr da dank Eis gar nicht reinkommt).
  • Gummidichtungen fetten, z.B. mit diesem Pflegemittel (Affiliate)
  • Auto-Entfeuchter (Affiliaste) ins Auto legen
  • Kühler-Frostschutz auffüllen (lassen)
  • ggf. Scheibenwaschanlage mit Anti-Frost-Zeug (Affilate) befüllen.

Samstag: Inventur im Eis!

Die erste große Aufgabe der Woche. Heute machen wir Inventur in der Tiefkühltruhe! Schreibt einfach mal auf, was sich in der Truhe, in den Schubladen und den Fächern so drin ist. Und wenn ihr euch einen Überblick geschafft habt, dann ist es Ziel im November möglichst viel davon in die Essenspläne der nächsten Wochen einzuarbeiten. Das reduziert die aktuellen Ausgaben und schafft Platz für Einkäufe für das Weihnachtsessen etc. .

Sonntag: Genießt den Tag!

Heute ist der Job denkbar einfach: Genießt den Tag! Vielleicht habt ihr euch am Dienstag zum Buchkauf inspirieren lassen und könnt den neuen Schinken heute mal an- oder gar auslesen. Im Laufe des Tages wird es dann von mir den Plan für die zweite Woche geben.

Schön, dass ihr mitmacht!

Liebste Grüße,

Vanessa

Dieser Beitrag enthält Affilaite Links. Kauft ihr Produkte über diese Links, kostet euch das keinen Cent mehr, aber ich bekomme ein paar Cent Provision für meine Empfehlung.

Teilen ist toll!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Beatrix
    2. November 2020 at 08:16

    Danke für die humorvollen Dankanstöße, werde versuchen mit zu machen! Wir haben gerade Herbstferien, da passt es gut! Gruß Beatrix

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      8. November 2020 at 22:22

      Viel Spaß damit!

    Leave a Reply

    *