Zur Insta-Challenge: Mein Blog und ich….

Frau Piepenkötter I Mein Blog und ich I wer bin ich denn?

Vielleicht ist das jetzt etwas ungewöhnlich, aber ich habe Lust dazu: Zur aktuellen vorfreudigen Instagram-Challenge von Blogst will ich über das Instagrambild hinaus hier in den nächsten Tagen immer noch ein bisschen tiefer auf das Thema des Tages eingehen. Erst einmal, weil ich mich wirklich super auf das Wochenende freue und zweitens, weil hier in letzter Zeit viele Neue dazugekommen sind und es ja nicht schadet, mich bei denen bekannt zu machen. Und ich hab Lust drauf. Das ist eigentlich das Ausschlaggebende.

Mein Blog und ich….

Mein Blog ist vielleicht das erste und letzte große Experiment das ich wagte, seit ich 1997 Frau Tornows Chemieunterricht hinter mir gelassen habe. Als ich damit anfing, war ich zwar total heiß drauf zu schreiben, aber allein schon der Gedanke es könnte jemand lesen trieb mir Schweißperlen auf die Stirn. Und so banal sich manches was ich hier veröffentliche für euch anfühlt, so ist es für mich doch immer wieder ein Wagnis mit meinen Worten und Gedanken nicht nur vor die Tür, sondern dank des Internets hinaus in die Welt zu gehen.

„Frau Piepenkötter“ ist kein feststehender Begriff für irgendwas, sondern mein Spielplatz. Sie/Es entwickelt sich, wie auch ich mich entwickel. Themen werden anders, manche fallen weg und neue kommen hinzu, und Schwerpunkte sind wie im echten Leben variabel.

Ich führe kein aufregendes Leben, bin kein Hipster, weitgereist oder vermögend. Ich bin fast vierzig, berufstätig in Teilzeit, verheiratet und zweifache Mutter und für genau diesen Typ Mensch schreibe ich auch. Ich kann wenige Sachen so wirklich gut, aber ich bin fein damit, und ich bin mir nie zu schade dafür trotzdem weiter auszuprobieren und über Erfolg und Misserfolg mit euch zu sprechen oder zu schreiben. Wenn es zwei Adjektive gibt, die ich gern für mich und „Frau Piepenkötter“ beanspruchen wollen würde, so wären es „fehlbar“ und „leistbar“, denn ich möchte niemals Druck aufbauen oder ausüben, sondern lieber euer Unterstützer, Motivator und manchmal eben auch Leidensgenosse sein. Ich will dazu beitragen, dass wir alle ein schönes Leben führen können und dir nicht nur zeigen, wie schön das meine ist. Ich will ein „Das kann ich…“ bei meinen Leser*innen erreichen und kein „Ach, könnte ich nur…“. Ich bin die perfekte Unperfekte und ich finde mich super so.

Was geht hier so?

Es gibt Menschen die ich im Scherz ihren weisen Ratgeber nennen. Weise bin ich nun tatsächlich nicht. Aber ich glaube das ich trotzdem kein schlechter Ratgeber bin, weil ich selbst schon Höhen und Tiefen im Leben bewältigt habe, dank meiner recht anständigen Reflexionsfähigkeit (und das finde evtl. nur ich aber egal) und der mangelnden Scheu offen über Scheitern und Schwieriges zu sprechen . „Viel reden“ ist meine Kernkompetenz. Und „viel schreiben“. Kurzfassen eher nicht so.

Für meinen Blog kann ich keine Garantien geben, außer die, dass ihr hier immer ehrliche und ernstgemeinte Worte finden werdet. Ich sehe keinen Sinn darin mich zu verstellen oder Menschen etwas vorzugaukeln. Drum mach ich es auch nicht.

Das ich nach mittlerweile mehr als 4 Jahren immer noch diesen Blog schreibe wundert mich fast ebenso sehr, wie das ich mich jemals getraut habe damit online zu gehen und nicht halb so sehr, wie das es tatsächlich Menschen da draußen gibt, die hierherkommen um zu lesen was ich schreibe. Und aus diesem Grund bin ich für jedes Herz, jeden Like, jeden Kommentar und jeden weitergepinnten Artikel unglaublich dankbar und  sehr glücklich. Wollte ich mal gesagt haben.

Liebste Grüße,

Vanessa

P.S.: Wenn es noch offene Fragen zu mir oder dem Blog gibt, schreibt mir gern einen Kommentar und ich beantworte sie dann. Wer sich ein bisschen schlapp lachen will, guckt sich den Post hier an oder den. Das sind quasi 2 meiner zahlreichen Anfänge und die einzigen die ich nicht für alle Zeit gelöscht habe. Haha

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Clara
    29. Oktober 2018 at 15:08

    Piepenköttiliebö!! Wie schön dass wir uns gefunden haben! und ja – Du bist ein weiser Ratgeber! Frau Vanessa!
    Knutschikowskis bis Freidach!
    Claretti

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      29. Oktober 2018 at 15:08

      <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3

  • Reply
    Linda
    30. Oktober 2018 at 13:32

    Oh Vanessa, du sprichst mir aus der Seele. Nur, dass ich noch weiter vorne stehe als du. Mein Blog liegt da, gut versteckt hinter einer „under construction“-Seite und immer wieder denke ich mir „ach, was soll’s, raus damit“. Kurz vor der Veröffentlichung fragt mich dann das kleine Teufelchen auf meiner Schulter „Und was, wenn es freunde lesen? Und dich gar drauf ansprechen?“ und zack, hat sich das mit dem live-gehen wieder erledigt. Wer weiß, ob ich mich jemals traue.

    Aber hier lesen kann ich und das mache ich sehr gerne. Schön, dass es dich gibt <3

    Liebe Grüße
    Linda

    • Reply
      FrauPiepenkoetter0105
      30. Oktober 2018 at 18:53

      Linda, worauf wartest du ? Starte! Augen zu und durch! Sei mutig und ein Vorbild. Du musst dich für nichts schämen, so lange du kein AFD Wähler bist! Diese
      Welt braucht Stimmen echter Menschen.

      • Reply
        Linda
        31. Oktober 2018 at 12:04

        Aaaah vanessa, you made my day! AFD-Wähler bin ich definitiv nicht und ich finde es so toll, dass du das einfach so klar sagst 🙂
        Am 1.11. geh ich live! Ich zieh’s durch <3
        Liebe Grüße

  • Reply
    Linda
    31. Oktober 2018 at 12:04

    Aaaah vanessa, you made my day! AFD-Wähler bin ich definitiv nicht und ich finde es so toll, dass du das einfach so klar sagst 🙂
    Am 1.11. geh ich live! Ich zieh’s durch <3
    Liebe Grüße

  • Leave a Reply

    *